Zum Inhalt springen

Mit dem Königsteiner Schlüssel wird bestimmt, in welcher Stadt Sie während Ihres Asylverfahrens leben müssen.

Die Idee: Asylsuchende, die nach Deutschland kommen, sollen nach fairen Kriterien gleichmäßig über die Bundesrepublik verteilt werden. Dies soll die Planung leichter machen, z.B. für Städte, die Schulplätze oder Deutschkurse organisieren.

Der Königsteiner Schlüssel wird jedes Jahr neu berechnet. Hierbei wird u.a. gefragt, wie viele Menschen in den Bundesländern und Kommunen leben oder wie viele Steuern sie einnehmen.