Zum Inhalt springen

Die Dublin-Verordnung sagt, dass ein Flüchtling in der EU nur einen Asylantrag stellen darf. Dieser muss in dem EU-Land gestellt werden, in dem er nachweislich zuerst in die EU eingereist ist.

Sie waren schon in einem anderen europäischen Land? Sie wurden dort registriert (Fingerabdrücke? Oder Sie haben dort sogar schon einen Asylantrag gestellt?

Dann ist das andere europäische Land für Ihren Asylantrag zuständig. Das BAMF wird prüfen, ob Sie in dieses Land zurückkehren müssen. Hierbei sieht sie in die Datenbank Eurodac. Dort sind alle Fingerabdrücke zu finden, die Asylbewerber in der EU abgegeben haben.

Wenn das BAMF nachweisen kann, dass Sie schon in einem anderen EU-Land waren, stellt es einen Antrag an dieses Land. Dieses soll Sie wiederaufnehmen.

Hierfür gibt es Fristen. Werden diese nicht eingehalten, geht nach Ablauf der Frist die Zuständigkeit auf den Staat über, in dem sich der Asylbewerber aufhält.

Auch wenn Sie schon in einem anderen europäischen Staat einen Schutzstatus bekommen haben, kann es sein, dass Ihr Asylverfahren in Deutschland gestoppt wird und Sie zurück in dieses Land müssen. Am besten suchen Sie schnell eine Flüchtlingsberatungsstelle auf.

Weitere Informationen finden Sie:

Deutsch: http://www.asyl.net/fileadmin/user_upload/redaktion/Dokumente/Arbeitshilfen/Flyer_Dublin_2014/Dublin_Info_Flyer_final.pdf

Französisch: http://www.asyl.net/fileadmin/user_upload/redaktion/Dokumente/Arbeitshilfen/Flyer_Dublin_2014/Dublin_Info_Flyer_Franzo%CC%88sisch.pdf

Englisch: http://www.asyl.net/fileadmin/user_upload/redaktion/Dokumente/Arbeitshilfen/Flyer_Dublin_2014/EN_Dublin_Info_Flyer_final.pdf

Arabisch: http://www.asyl.net/fileadmin/user_upload/redaktion/Dokumente/Arbeitshilfen/Flyer_Dublin_2014/ARAB_Fl %C3%BCchtlingsrat_Brandenburg-2.pdf